Mai 122011
 

Aussenkabine :-)Beim Paßbingo hatten Marion und Sascha gewonnen – waren also unter den ersten an Bord und konnten für das gesamte Team einen der besseren Plätze auf dem Oberdeck sichern. Die Abfahrt um 2.30 haben wir dann verschlafen wachten entspannt am nächsten Morgen auf. Wie – schon Land in Sicht? Oh Gott – immer noch Zypern – der erste Frust machte sich langsam breit. Leider mussten wir östlich um die Insel schippern – entspannte 10 Stunden on top – die Griechen, die den kürzeren Weg kontrollieren, wollten uns wegen der zypriotischen Flagge nicht. Irgendwie ist man als Deutscher ja immer ein bisschen beleidigt, wenn einen einer nicht will – ist man ja gar nicht gewöhnt.

Am Vormittag wurde dann die Geschwindigkeit weiter gedrosselt – man konnte gar nicht glauben, dass das noch ging- weil angeblich die Geschwindigkeit von der ägyptischen Regierung vorgegeben wurde. Häh?

Die Fahrzeit wurde erst auf 30 Std., später dann auf 36 Stunden nach oben korrigiert – aber hilft ja nix – selbst wenn wir Zypern immer noch sehen konnten, zum Schwimmen war´s dann doch zu weit – auch wenn Enten schwimmen können…

Kein Handy-Empfang – ja klar, gibt ja keine Masten mitten im Mittelmeer – aber hatte man vorher auch noch nie wirklich drüber nachgedacht. Aber immerhin – unsere drei Zimmer, Küche hatten wir ja nach wie vor. Essen genug und Bier war auch an Bord – also bis dahin noch – alles gut wäre übertrieben – aber alles noch nicht ganz so schlimm.

 

Share

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)