Feb 282011
 

„So werden wir dieses Jahr das Fahrerlager bei der Istanbul-Etappe in Hypodrom, direkt vor der Blauen Moschee aufschlagen können. Auch unser Wunsch, eine Sonderprüfung auf der neuen Formel 1 Rennstrecke, dem Istanbul Park durchzuführen scheint in Erfüllung zu gehen.“ so Rallyemacher Wilfried Gehr über die neue Partnerschaft mit der Türkei.

Auf Einladung der türkischen Republik wird das Rallye-Organisationskomitee mit einem Rallyewagen und Videopräsentationen auf der diesjährigen ITB – der weltweit größten Tourismusmesse in Berlin – präsent sein. „Die Allgäu-Orient-Rallye führt durch die schönsten und bedeutendsten Gegenden der Türkei“ schwärmt Türkeis Tourismusattachee Gözde Sahin. „Da war es für uns naheliegend, die zwischenzeitlich größte Rallye der Welt als positiven Botschafter für die Türkei zu gewinnen.
Wenn 666 tollkühne Rallyefahrerinnen und Rallyefahrer mit 333 verrückten Fahrzeugen die schönsten Gegenden unseres Landes befahren und positiv darüber berichten, ist dies eine gute Werbung für unser fantastisches Land. Vor allem dann, wenn darüber so gut in den Medien berichtet wird, wie bisher. Außerdem sind wir froh, dass wir nun mit so guten Partnern wie den United Nations, BMW, TüV, Reger Paradigma und so weiter die Rallye unterstützen dürfen.“

Den speziell für die Türkei gestalteten Allgäu-Orient-Rallyewagen, ein Saab Cabrio, finden Besucher der Tourismusmesse Berlin ITB in Halle 3.2 Stand Nr 201. Die Messe findet vom 09. bis 13 März 2011 auf dem Berliner Messegelände statt.

Nachtrag:
Enten auf einer Rennstrecke sind nichts Neues 😉 seht hier:
http://la-vie-en-2cv.blogspot.com/2010/10/24h-2cv-spa-francorchamps-das-rennen.html

Share
Feb 182011
 
Bis zum Start der Allgäu-Orient-Rallye sind es nur noch 70 Tage und mit den Vorbereitungen liegen wir gut im Rennen: Die drei Enten sind wüstentauglich geschweißt, die Technik instandgesetzt, die Visa für Syrien und Jordanien beantragt, die Route ist ausgearbeitet und dank Facebook, Twitter und ersten Medienberichten haben wir regen Traffic auf unserer Homepage.
Am 12.03. wird es dann ernst, denn wir fahren mit unseren drei Enten nach Oberstaufen zur offiziellen Team-Präsentation.
Bis zum Start am 29.04. werden wir (hoffentlich nur noch) letzte technische Details verändern, unser Rallye-Equipment vervollständigen und, damit unsere Enten auch so richtig nach Rallye-Fahrzeugen aussehen, die Fahrzeuge einheitlich folieren und mit unseren Sponsorenaufklebern dekorieren.
Aber wie kommt man denn nun mit seinem Aufkleber auf eine der Enten? Eine Möglichkeit ist, uns als Tagessponsor zu unterstützen. Ihr sucht euch einen Tag und eine Ente aus, überweist uns dafür 250 EUR und schickt uns euren Aufkleber bzw. euer Logo als Datei zu. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.
Share
Feb 182011
 

… oder auch nicht!

Wir haben auf jeden Fall erst einmal eine Route geplant. Es gibt natürlich viele Faktoren, die Einfluss auf den endgültigen Verlauf haben. Wie halten die Fahrzeuge durch (und auch die Menschen), welche Aufgaben müssen erfüllt werden, wie lange sind die Wartezeiten an den Grenzen usw.

Aber irgendwann muss man ja auch einmal anfangen – geändert wird dann dynamisch während der Rallye. Den aktuellen Verlauf werdet ihr während der Rallye (hoffentlich) jederzeit verfolgen können.

Share
Feb 182011
 

4 Männer - 3 Enten - 2 Frauen - 1 KamelIn DUCKS till DAWN - ROLLING TO JORDAN Pünktlich zum grossen Foto-Shooting am 5. Februar konnten wir das erste Mal in einheitlicher Teamkleidung antreten. Danke noch einmal dafür an die Ideenfabrik GmbH in Mühlhausen/Thüringen. Die Umsetzung war absolut schnell und die Qualität ist einfach top.

Wir haben im ersten Schritt einheitliche T-Shirts mit dem Motiv „4 Männer – 3 Enten – 2 Frauen – 1 Kamel“ sowie Softshell-Jacken mit unserem Teamschriftzug auf Vorder- und Rückseite herstellen lassen. Weitere Kleidungsstücke werden folgen, damit man uns in jedem Land auch zuordnen kann, falls mal einer verloren gehen sollte. Übrigens haben wir noch viel Platz für Sponsoren-Logos auf den Textilien 😉

Share
Feb 062011
 

Am letzten Samstag hatten wir einen Fototermin u. a. für einen Bericht in einem großen Automagazin (Infos dazu folgen). Es war wirklich interessant und hat viel Spaß gemacht. Dank der freundlichen, aber direkten Anweisungen von Profi Stephan Lindloff sind bestimmt klasse Fotos entstanden. Wir sind auf die Ergebnisse sehr gespannt.

Briefing vom Fotografen

Das Foto zeigt das Briefing zum Gruppenfoto – der „Drill-Instructor“ links im Bild 😉

Die Ente mit demontierten Türen

Hier die Ente mit demontierten Türe für eine „bewegte“ Aufnahme. Wir sind gefühlte 300 Mal die 50 Meter auf und ab gefahren, bis der Fotograf zufrieden war.

Aufgebot an Fotografen

Wer geglaubt hat, dass wir uns mit einem Fotografen zufrieden gegeben haben, täuscht sich. Es war ein ganzes Aufgebot an Profis vor Ort.

Share